FAQs Digitalisierungsdolmetscher und Digital Überall Workshops

Als Digitaldolmetscherin und Digitaldolmetscher sind Sie das Bindeglied zwischen Ihrer Gemeinde und dem "Digital Überall" Programm und übernehmen aktiv Aufgaben.

Die wichtigsten Fragen und Antworten sind hier zusammengefasst.

Digitalisierungsdolmetscherin & Digitaldolmetscher


Was ist die Aufgabe der Digitaldolmetscherinnen und Dolmetscher?

Die Aufgabe der Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher ist die Koordination der kostenlosen “Digital Überall“-Workshops in der Gemeinde, dazu zählt:
  • Auswahl des Workshopthemas (eine entsprechende Information zur Buchung folgt zeitgerecht)
  • Terminvereinbarung mit dem Bildungsanbieter
  • Organisation des Veranstaltungsortes mit dem jeweiligen Bildungsanbieter
  • Kommunikation des Angebots in der Gemeinde (Infomaterialien werden zur Verfügung gestellt)
  • Organisation der Anmeldungen von Gemeindebürgerinnen und –bürgern
Die Digitaldolmetscherin/der Digitaldolmetscher ist zusätzlich Ansprechperson für alle aktuellen sowie zukünftigen Angebote der Digitalen Kompetenzoffensive.
Sie erhalten die Möglichkeit aktuelle Informationen rund um das Thema zu beziehen, wie z.B. wesentliche Änderungen der ID Austria.
Die Digitaldolmetscher/innen können Feedback rückmelden, wenn sich beispielsweise Prozesse in der Gemeinde vereinfachen lassen.

Wer kann die Aufgabe einer Digitaldolmetscherin/eines Digitaldolmetschers übernehmen?

Die Digitaldolmetscherin/der Digitaldolmetscher kann, muss aber nicht, Teil des Gemeindeamts oder -rats sein. Es geht in erster Linie um die Begeisterung und das Engagement, Bürgerinnen und Bürger mit den Angeboten von Digital Überall vertraut machen und die Organisation dazu zu übernehmen. Für diese Tätigkeit ist keine technische Ausbildung oder spezifisches Wissen notwendig.

Wo kann ich mich als Digitaldolmetscherin oder Digitaldolmetscher registrieren?

Die Registrierung erfolgt in Abstimmung mit der Bürgermeisterin/ dem Bürgermeister Ihrer Gemeinde. Diesen wurde ein Registrierungslink zur Verfügung gestellt.

Können für eine Gemeinde auch zwei Digitaldolmetscherinnen/Digitaldolmetscher registriert werden?

Es ist nur eine Person als Digitaldolmetscherin/Digitaldolmetscher in einer Gemeinde notwendig, jedoch spricht nichts dagegen, dass innerhalb der Gemeinde eine zweite Person zusätzlich unterstützt. Für die Abwicklung und den Kontakt zu den Bildungsanbietern ist allerdings nur eine Person vorgesehen.

Wo und wie meldet man einen Wechsel einer Digitaldolmetscherin/eines Digitaldolmetschers?

Wechsel der Digitaldolmetscherin oder Digitaldolmetschers oder Datenänderungen sind jederzeit per Mail an digitalueberall@oead.at möglich.

Ich habe einen Fehler bei den Angaben im Zuge der Registrierung gemacht, wie kann ich diesen korrigieren?

Änderungen können per Mail an folgende Mailadresse digitalueberall@oead.at bekannt geben werden.

Wie muss eine Digitaldolmetscherin/ein Digitaldolmetscher erreichbar sein?

Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher sind Ansprechpersonen vor Ort für Bürgerinnen und Bürger ihrer Gemeinde. Sie sollten daher gut erreichbar sein, dies kann telefonisch, per Mail oder vor Ort sein, um die Bürgerinnen und Bürger bei der Anmeldung zu den Workshopterminen zu unterstützen.

Werden personenbezogene Daten, wie Namen oder Kontaktdaten der Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetschern veröffentlicht? Wenn ja, welche Daten werden veröffentlicht und wo?

Nein, es werden keine personenbezogenen Daten der Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher veröffentlicht. Die Daten dienen in erster Linie zur Kontaktaufnahme im Zuge der Buchungen von “Digital Überall” Workshops für die Gemeinden. Zukünftig können Digitaldolmetscher/innen Informationen zu aktuellen und relevanten Themen der Digitalen Kompetenzoffensive erhalten.

Wer tritt wie und wann mit den Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetschern in Kontakt?

Ab Ende Juni 2024 erhalten die eingetragenen Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher Informationen zu möglichen Workshopangeboten für ihre Gemeinde. Sie wählen das Workshopangebot über ein Online-Formular aus und der entsprechende Bildungsanbieter wird sich zeitnah mit der Ansprechperson der Gemeinde in Verbindung setzen.

Muss die Digitaldolmetscherin/der Digitaldolmetscher den Workshop selbst abhalten?

Nein, die Digitaldolmetscherinnen/Digitaldolmetscher müssen keine Workshops selbst anbieten oder über vertiefendes Fachwissen im digitalen Kontext verfügen. Die Workshops werden von einem Bildungsanbieter abgehalten, der im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat. Diese ehrenamtliche Funktion kann von jeder Person wahrgenommen werden, die sich für die Förderung der Digitalisierung in ihrer Gemeinde aktiv einsetzen möchte.

Was bedeutet "Bekanntmachung des Angebots" (Informationen werden zur Verfügung gestellt)? Was wird genau zur Verfügung gestellt?

Die Digitaldolmetscherinnen/Digitaldolmetscher erhalten digitale Flyer und Plakate, die speziell auf den inhaltlichen Schwerpunkt des gewählten "Digital Überall"-Workshops zugeschnitten sind, zum Ausdrucken. Diese sind als Aushang oder für die Verteilung in der Gemeinde vorgesehen. Zusätzlich können Sie über sämtliche Kanäle der Gemeinde die Workshops bewerben (Infofolder, Webseiten, Bezirkszeitung, Social Media etc.).

Mit wie viel Zeitaufwand müssen die Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher für ihre Tätigkeit rechnen?

Der zeitliche Aufwand für die Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetscher ist überschaubar, er beläuft sich derzeit auf die Organisation eines Workshops in der Gemeinde.

Digital Überall Workshops


Wie viele Workshops kann ich als Digitaldolmetscherin oder Digitaldolmetscher organisieren?

Derzeit steht ein begrenztes Kontingent “Digital Überall” Workshops für alle Gemeinden in Österreich zur Verfügung. Jede Gemeinde hat dadurch die Möglichkeit einen Workshop zu buchen. Buchungen von zusätzlichen “Digital Überall” Workshops sind prinzipiell möglich, die Verfügbarkeit richtet sich aber nach dem aktuellen Restkontingent. Je nach Nachfrage und Verfügbarkeit kann das Kontigent auf bis zu maximal drei Workshops pro Gemeinde erhöht werden.

An welche Zielgruppen richten sich “Digital Überall” Workshops?

Die kostenlosen "Digital Überall" Angebote richten sich an digitale Einsteigerinnen sowie Einsteiger und adressieren verschiedene Zielgruppen z.B. Seniorinnen und Senioren oder Eltern. Die jeweilige Zielgruppe eines Workshops ist bei der Buchung für die Digitaldolmetscherinnen und Dolmetscher sichtbar.

Wie lange dauern die “Digital Überall” Workshops und wie oft finden diese statt?

Die Workshops finden einmalig statt und bestehen aus drei Unterrichtseinheiten.

Wie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen pro “Digital Überall” Workshop angemeldet sein?

Die kostenlosen "Digital Überall" Workshops haben als Ziel, möglichst viele Teilnehmende in den Gemeinden in ganz Österreich zu erreichen. Pro Workshop ist eine Mindestanmeldezahl von fünf Personen vorgesehen.

Wie viele Teilnehmende dürfen maximal an einem "Digital Überall" Workshop teilnehmen?

Die maximale Teilnehmeranzahl richtet sich nach den jeweiligen Workshopangeboten der Bildungsanbieter. Details dazu erfahren Sie bei der Buchungsabwicklung vom entsprechenden Bildungsanbieter.

Wie funktioniert die Anmeldung für einen “Digital Überall” Workshop?

Die Digitaldolmetscherinnen/Digitaldolmetscher organisieren die Anmeldung zu den Workshops in ihrer Gemeinde. Die Art und Weise der Anmeldung ist freigestellt und obliegt den Digitaldolmetscherinnen und Dolmetschern selbst. Die Anmeldung kann bspw. telefonisch, per Mail oder über ein eigenes Kontaktformular der Gemeinde erfolgen.

Wie und wo werden personenbezogenen Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung sämtlicher personenbezogener Daten unterliegt der DSGVO und den Datenschutzbestimmungen des OeAD: https://oead.at/de/datenschutz (insbesondere Abschnitt I. G. Punkt 15.).

Muss die Anwesenheit im "Digital Überall" Workshop dokumentiert werden? Wenn ja, wie?

Ja, die Anwesenheit im Workshop wird mittels Teilnehmenden-Liste dokumentiert. Der jeweilige Bildungsanbieter stellt diese zur Verfügung.

Wenn zu wenige Teilnehmende beim Workshop erscheinen, muss dann die Gemeinde für die Workshopkosten aufkommen? Wenn ja, wie viel kostet das?

Nein, für die Gemeinde entstehen dadurch keine Kosten. Die Gemeinde wird aber trotzdem angehalten, bei einer zu geringen Anmeldezahl (unter fünf Personen) den Bildungsanbieter zu kontaktieren und gegebenenfalls, mit diesem einen neuen Termin zu vereinbaren.

Wenn sich zu wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden, darf der Workshop auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden?

Ja, der Workshop kann in Absprache mit dem Bildungsanbieter auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die Gemeinde wird aber trotzdem angehalten, bei einer zu geringen Anmeldezahl unter (fünf Personen) den Bildungsanbieter zu kontaktieren und gegebenenfalls, mit diesem einen neuen Termin zu vereinbaren.

Welche Anforderungen bestehen an die Räumlichkeiten für einen "Digital Überall" Workshop (Raumgröße, Erreichbarkeit, Bestuhlung, technische Ausstattung, WLAN)?

Die räumlichen Anforderungen zu den Workshops werden bei der konkreten Terminvereinbarung mit dem Bildungsanbieter abgeklärt.

Darf für die Abwicklung des "Digital Überall" Workshops von den Teilnehmenden ein kleiner Unkostenbeitrag eingehoben werden z.B. für eine Raummiete oder für die Verpflegung?

Nein, die "Digital Überall" Angebote müssen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei sein.

Darf ein "Digital Überall" Workshop in Zusammenarbeit mit einem Verein stattfinden z.B. Pensionistenverband, Elternverein der Schule, Sportverein oder Feuerwehr? Gibt es dazu Einschränkungen?

Sofern die räumlichen Gegebenheiten – in Absprache mit dem Bildungsanbieter – eine Umsetzung des Workshops erlauben, kann ein Workshop grundsätzlich auch in Zusammenarbeit mit einem Verein abgehalten werden, sofern der Verein nicht ausgeschlossen wird. Ein Ausschluss hat zu erfolgen, wenn der Verein ethisch kontroversen, parteilichen bzw. parteinahen oder sonst mit den Werten des OeAD nicht vereinbaren Zwecken dient.
 

Darf ein "Digital Überall" Workshop in einer Schule außerhalb der Unterrichtszeit stattfinden?

Ja, Workshops dürfen auch in Schulen abgehalten werden. Schülerinnen und Schüler sind allerdings nicht Zielgruppe der Workshops.
 

Bei uns in der Gemeinde gibt es keine passenden Räumlichkeiten für "Digital Überall" Workshops. Darf ein Workshop für unsere Gemeinde deshalb in der Nachbargemeinde stattfinden?

Ja, der Workshop kann auch in geeigneten Räumlichkeiten einer Nachbargemeinde stattfinden.
 

Bis wann sollen die "Digital Überall" Workshops stattfinden?

Die Workshopangebote von "Digital Überall" sollten so zeitnah wie möglich ab Zugang zur Buchungsplattform ab Ende Juni 2024 von den Gemeinden gebucht werden. Das Angebot steht ab dann für längstens zwölf Monate zur Verfügung.

Welche Erwachsenenbildungseinrichtungen führen "Digital Überall" Workshops durch?

Die Durchführung von "Digital Überall" Workshops in den Gemeinden wird ausschließlich von jenen Bildungsträgern durchgeführt, die im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung auf der Vergabeplattform: ANKÖ - Bekanntmachungen (vergabeportal.at) mit Einreichfrist 21. Mai 2024 um 12:00 Uhr Angebote eingereicht haben und im abschließenden Vergabeverfahren den Zuschlag erhalten haben.
 

Wir hätten bei uns im Ort schon eine Bildungsinitiative/eine super Referentin/einen super Referenten, kann diese Person einen "Digital Überall" Workshop abhalten und dafür ein Honorar bekommen? 

Die Durchführung von “Digital Überall” Workshops in den Gemeinden wird ausschließlich von jenen Bildungsträgern durchgeführt, die im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung auf der Vergabeplattform:  ANKÖ - Bekanntmachungen (vergabeportal.at) mit Einreichfrist 21. Mai 2024 um 12:00 Uhr Angebote eingereicht haben und im abschließenden Vergabeverfahren den Zuschlag erhalten haben.
Gerne könne sich interessierte Bildungsinitiative unter digitalueberall@oead.at melden, um für weitere Ausschreibungen informiert zu werden.
 

Kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden?

Teilnahmebestätigungen können in Absprache mit den Bildungsanbietern ausgestellt werden.

Wie muss die Abwicklung des "Digital Überall" Workshops seitens der Gemeinde dokumentiert werden?

Die Dokumentationsabwicklung des Workshops erfolgt durch den Bildungsanbieter.
 

Wer finanziert die "Digital Überall" Workshops?

Die Abwicklung der "Digital Überall" Workshops erfolgt durch den OeAD (Österreichische Agentur für Bildung und Internationalisierung) und wird durch das Bundeskanzleramt finanziert.
Für die Gemeinde fallen keine Kosten im Rahmen eines "Digital Überall" Workshops an.
 

Brauchen Teilnehmende Vorkenntnisse, um einen "Digital Überall" Workshop besuchen zu können?

Nein, es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Zielgruppe der "Digital Überall" Workshops sind digitale Einsteigerinnen und Einsteiger.
 

Müssen die Teilnehmenden über eigenes technisches Equipment verfügen?

Ob eigenes technisches Equipment für den Workshop notwendig ist, hängt vom Workshop selbst ab. Dies ist mit dem durchführenden Bildungsanbieter vorab zu klären.
 

Meine Frage wurde nicht beantwortet, wo kann ich mich hinwenden?

Für weitere Fragen zu den Digitaldolmetscherinnen und Digitaldolmetschern oder dem Workshopangebot "Digital Überall" steht Ihnen die Digital Überall-Hotline unter 0800 400 222 von Montag bis Freitag, 09:00 bis 13:00 Uhr, zur Verfügung.