Gesellschaft

GESELLSCHAFT

Online Plattform der Museen

Um Kunst und Kultur zu vermitteln braucht es gerade für Kinder und Jugendliche eine moderne Vermittlung. Mit der Online-Plattform der öster­reichischen Bundesmuseen ermöglicht die Bundesregierung Kindern und Jugendlichen einen zeitgemäßen Zugang zu Kunst und Kultur. Infor­mationen über spezielle Angebote oder Führungen werden dabei auch über Social Media angeboten. Der Überblick über den Zugang zu Österreichs Kunst- und Kultur­schätzen ist dank Digitalisierung für alle jederzeit und überall verfügbar.

GESELLSCHAFT

Bundesweite Cyber­sicherheits­initiative

Digitalisierung heißt auch Schutz und wirksame Cyber­sicherheit. Die Bundes­regierung setzt vielfältige Maß­nahmen, damit Bürger­innen und Bürger vor Cyber­attacken geschützt sind. Bei der sogenannten „kritischen Infrastruktur“, wie z.B. Energieversorgung, Verkehr und Bankwesen, ist der Schutz vor Cyberattacken besonders wichtig, weil die Bevölkerung sonst von lebens­notwendiger Infra­struktur­leistungen (z.B. Strom- und Wasserversorgung) abgeschnitten sein könnte. Das Netzwerk- und Info­rmations­system­sicherheits­gesetz (NISG) als ein Teil eines umfassenden Maßnahmen­bündels fördert best­möglichen Schutz durch europa­weite IT-Sicherheits­standards.

GESELLSCHAFT

Familien Apps

Familien sollten sich nicht mit Amts­wegen oder langen Internetrecher­chen beschäftigen müssen. Die Bund­esregierung unterstützt mit der Familien App Familien in vielen Lebens­bereichen: Erziehungsinfor­mationen, interaktive Checklisten, Terminservice oder Impfplan er­leichtern Eltern und Alleinerziehenden den Alltag. Zusätzlich wird ein weiteres Service für Ferienbetreu­ungsprojekte zur Verfügung stehen. Das ist ein wichtiger Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und gibt den Familien wertvolle gemeinsame Zeit.

GESELLSCHAFT

Digitalisierung der Schulbuchaktion

Digitale Schulbücher eröffnen neue Lehr- und Lernperspektiven. Nach der Einführung der E-Books geht die Bundesregierung mit E-Books Plus für alle Schulformen den nächsten Schritt für erstklassige digitale Schulbuch­qualität. Die Digitalisierung der Schulbuchaktion bildet in jeder Hinsicht Zukunft.

GESELLSCHAFT

Masterplan Digitalisierung im Bildungswesen

Im Bildungssystem eröffnen digitale Anwendungen neue Lehr- und Lern­möglich­keiten. Der Masterplan Digital­isierung im Bildungswesen sichert dafür die notwendigen strategischen Grundlagen. Beispielhafte Vorhaben sind das Serviceportal digitale Schule, 3000 neue IT-Ausbildungsplätze, mobile Endgeräte für die Sekundar­stufe I, das Unterrichtsfach „Digitale Grundbildung“ oder ein Digitalisier­ungs-Schwerpunkt bei der Pädagoginnen-Ausbildung.

GESELLSCHAFT

Online-Beantragung von Dokumenten an Vertretungsbehörden

Zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher leben im Ausland. Die Beantragung von Dokumenten war für sie bisher mit großem Aufwand verbunden. Dies wird sich ändern: Die Beantragung bestimmter Dokumente an Vertretungsbehörden im Ausland wird künftig online möglich sein.

GESELLSCHAFT

Weiterentwicklung antragloser Verfahren

Verfahren, für die man keinen eigenen Antrag stellen braucht, machen für Bürger­innen und Bürger vieles einfacher: Die Bundes­regierung baut deshalb die Antraglose Arbeitnehmer­veranlagung samt elektronischer Übermittlung (z.B. von Bank­belegen im Zusammenhang mit Werbungs­kosten) weiter aus. Auch Umsatz­steuer, Einkommen­steuer und Körperschaft­steuer sollen nach diesem Vorbild, durch Algorithmen unterstützt, auf Knopf­druck veranlagt werden. Die Antraglose Familien­beihilfe wird durch eine automatisierte Anspruchsüberprüfung ermöglicht.

GESELLSCHAFT

Verantwortung im Netz

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Was in der analogen Welt geahndet wird, darf in der digitalen Welt nicht folgenlos bleiben. Mit dem Gesetz über Ver­ant­wortung im Netz nimmt die Bundes­regierung Online-Plattformen in die Pflicht. Das Gesetz bringt wirksame Beschwerde­verfahren, spürbare Geldbußen bei Verstößen oder die Klar­namen­pflicht.

GESELLSCHAFT

Plattform Bürgerservice in Justiz-Verfahren

Die mobil nutzbare Plattform bündelt in Kooperation mit der Verwaltungs­plattform oesterreich.gv.at die digitalen Services der Justiz. Der Amtstag der Gerichte wird damit digital. Egal, ob Abfrage des Verfahrensstandes, elektronische Akteneinsicht oder Termin-Service - die Plattform Bürgerservice macht vieles möglich. So steht unsere Justiz in jeder Hinsicht auf Seiten der Bürger­innen und Bürger.

GESELLSCHAFT

Serviceorientierte und effiziente Finanzverwaltung

Der Kontakt mit der Finanz­verwaltung wird noch einfacher und user­freundlicher: Der Relaunch von FinanzOnline für Privat­kunden bringt u.a. eine geführte Arbeitnehmer­veranlagung. Steuer­erklärungen kann man künftig dank der mobilen Erweiterung „BMF2Go“ vom Handy aus übermitteln. User können dabei auch die Höhe des „Familienbonus Plus“ ermitteln. KMU werden durch einen Einnahmen-Ausgaben-Rechner unterstützt - und erfahren automatisch, ob für sie eine Pauschal­ierung die günstigere Variante ist.

GESELLSCHAFT

oesterreich.gv.at

Das Amt der Zukunft ist bei den Bürgern - egal, wann und wo. oesterreich.gv.at ist die erste Adresse für digitales Service für Bürgerinnen und Bürger. Die Plattform der Bundes­regierung bringt nicht nur das volle Leistungsprofil von help.gv.at, sondern auch die zeitsparende Um- bzw. Anmeldung von Wohnsitzen, den sicheren Wahlkartenantrag, einen digitalen „Baby-Point“ für alle Urkunden rund um die Geburt und das praktische Reisepass-Erinner­ungsservice vor Ablauf der Gültig­keitsdauer bequem via App am mobilen Endgerät bzw online über oesterreich.gv.at. In weiterer Folge werden die wichtigsten Behördenwege sowie Ausweise über die App verfügbar sein.

GESELLSCHAFT

Digitale Kompetenz

Die Bundesregierung hat sich als Ziel gesetzt, dass die Digital­isierung für die gesamte Bevölker­ung ein Gewinn wird. fit4internet sorgt mit Trainings im ganzen Land für den Aufbau von digitalen Kompetenzen. Davon profitieren vor allem Seniorinnen und Senioren, Berufs­tätige mittleren Alters mit wenig Bezug zur Informations­technologie sowie Jugend­liche. Ähnlich dem erfolgreichen Computer-Führerschein wird es Lern- und Zertifizierungs­möglichkeiten geben, um das erworbene Wissen mess- und vergleichbar zu machen.

GESELLSCHAFT

E-Ladestellen-Register

Wer ein Elektrofahrzeug besitzt, muss wissen, wo er es wieder aufladen kann. Die Bundesregierung sorgt dafür, dass alle öffentlich zugäng­lichen Ladestellen für Elektro­fahrzeuge auf einen Blick verfügbar sind. Das praktische Online-Ladestellenverzeichnis gibt auch Auskunft über Anschlüsse und Ladeleistungen. Es wird in enger Kooperation mit der Branche umgesetzt.

GESELLSCHAFT

Digitaler Baby-Point

Die Geburt ist eine aufregende Zeit, in der es wichtigeres gibt als lästige Amtswege. Mütter und Väter haben künftig die Möglichkeit, über das Portal oesterreich.gv.at die Geburt ihres Kindes samt Namensgebung urkundlich erfassen zu lassen. Der Weg auf das Standesamt ist dank digitalem Baby-Point nicht mehr notwendig. Weniger Amtswege bedeutet mehr Zeit für das Kind.

GESELLSCHAFT

SMS-Katastrophen-Warnsystem

Bei Katastrophen oder in Notfällen ist die rasche Information der Bevölk­erung entscheidend und oftmals lebensrettend. Das Service Notfall-SMS der Bundes­regierung gewähr­leistet die ziel­gerichtete Information der Bevöl­kerung: Die entsprechenden Infos werden an alle Handys im betroffenen Gebiet verschickt. So kann man rasch die richtigen Maßnahmen setzen und sich bestmöglich schützen.

GESELLSCHAFT

Auslandsservice-App

Wer ins Ausland reist, braucht wichtige Informationen auf einen Blick. Die Auslandsservice-App der Bundes­regierung wird weiterentwickelt - und bringt noch mehr Informationen für einen problemlosen Auslands­aufenthalt. Die Bandbreite reicht von der Reiseregistrierung über die Reiseinformation bis zu Notfall-Tipps.

GESELLSCHAFT

Breitband-Strategie 2030

Erfolgreiche Digitalisierung benötigt erstklassige digitale Infra­struktur. Die neue Breitband­strategie 2030 bringt kräftige Impulse für die Breitband­versorgung Österreichs. Die vereinfachte Abwicklung für die Infra­struktur- und Anwendungs­förderung erleichtert die rasche Umsetzung von Projekten und fördert die optimale Zusammen­arbeit mit Bundes­ländern und Gemeinden.