Bildung & Forschung

Bildung ist die beste Zukunftssicherung

Die Digitalisierung ist im Bereich Bildung & Forschung ein entscheidender Hebel, um zu einer führenden Innovationsregion in Europa zu werden. Moderner Unterricht, hochwertige Aus-, Weiter- und Erwachsenenbildung, digitale Spitzenforschung und Testräume für Innovationen machen Österreich zum international sichtbaren Hotspot für neue Wege in Wirtschaft und Gesellschaft.

Digitale Transformation im Bildungssystem

oval DAA_Leitthema_Daten_Header

Check und Optimierung von Digi-Kompetenzen

oval

Vernetzen und zertifizieren von Bildungsangeboten

oval

Moderne Infrastrukturen auf jeder Ebene schaffen

Wissen, wo wir stehen – in allen digitalen Lebensbereichen

Nur, wer über die eigenen digitalen Kompetenzen Bescheid weiß, kann sich mit einem abgestimmten Bildungungangeobt persönlich oder berufich weiterbilden. Die Grundlage für dieses ganzheitliche digitale Empowerment bildet für alle Österreicherinnen und Österreicher das digitale Kompetenzmodell. __PRESENT


DigiComp 2.2 AT – das digitale Kompetenzmodell

Durch die Entwicklung des Kompetenzmodells DigComp 2.2 AT wird die Verbindung von beruficher Aus- und Weiterbildung mit IT-Aus- und Weiterbildung und Medienkompetenzunterricht auf sinnvolle Weise hergestellt. Etwa durch die Aspekte der Gestaltung der digitalen Identität oder die Entwicklung von Programmierkompetenzen. Vor diesem Hintergrund kombiniert die digitale Grundbildung für alle Bürgerinnen und Bürger die allgemeine und berufiche Bildung.

Instrumente zur Selbsteinschätzung

Nur, wer über die eigenen digitalen Kompetenzen Bescheid weiß, kann sich mit einem abgestimmten Bildungungangeobt persönlich oder berufich weiterbilden. Alle Interessierten können die Plattform www.fit4internet.at konsultieren und ihre digitalen Kompetenzen durch Checks oder Quizzes selbst bestimmen. Basierend auf den Ergebnissen können sie anschließend nach geeigneten Trainingsformaten suchen.

Themenbereiche & Ausbildungsformate

Bestehende Ausbildungsformate werden in Österreich lernergebnisorientiert den digitalen Kompetenzbereichen und -stufen des DigComp 2.2 AT zugeordnet – derzeit sind 77 Formate in der Kursdatenbank online, um eine zielgerichtete Weiterbildung zu unterstützen. Egal, ob es sich dabei um digitale Alltagskompetenzen, berufsbezogene Kompetenzen, künstliche Intelligenz oder die Themen Medienkompetenz und Sicherheit in der digitalen Welt handelt.

Die eigenen Kompetenzen stärken

Die Plattform ft4internet hat sich dem Anheben der digitalen Kompetenzen verschrieben. Auf dieser Plattform können Sie das österreichische Kompetenzmodell verstehen, Ihren eigenen Kenntnisstand ermitteln, spielerisch Neues erfahren, passende Lernangebote fnden – und weiterhin gut informiert bleiben. Als Kursanbieter können Sie Ihre Angebote zuordnen und bewerben. Außerdem erfahren Sie hier, wer als Mitglied oder Partner Aktivitäten zur Steigerung der digitalen Kompetenzen in Österreich unterstützt.

icon DIGITALE BILDUNG IN ÖSTERREICH

"Die neue pädagogische Realität: Wir geben weder Schulbuch noch Schreibschrift auf, sondern lernen eine neue Kulturkompetenz – den Umgang mit digitalen Medien.
Und das mit qualitätsgesicherten Materialen, digitalen Endgeräten und Schulen mit leistungsfähigen Netzen."

Bildungsminister Heinz Fassmann

Daten und Fakten zur Bildungsnation Österreich

Österreich im EU-Vergleich auf Platz 10 bei digitaler Bildung

Führend im Bereich der digitalen Bildung in Europa sind Estland, gefolgt von den Niederlanden und Finnland. Österreich landet in der Untersuchung mit Platz 10 im guten Mittelfeld.

Graph digitales Lernen

Digitale Kompetenz liegt über dem europäischen Durchschnitt

66 % der heimischen Bevölkerung verfügen über grundlegende bis fortgeschrittene Kompetenzen im Umgang mit digitalen Technologien. Ein durchaus gutes Zeugnis über dem EU-Durschnitt für Österreich. 

Graph digitales Kompetenzen

Die Zukunft beginnt in der Schule von heute

Die digitale Transformation verändert unsere Bildung - und damit auch Lernmethoden und -inhalte. Österreich hat dabei im Bildungssystem noch Aufholbedarf: Herausforderungen sind die Verfügbarkeit von Endgeräten in den Haushalten und bei den Lehrenden, digitale Lernmaterialien und Schulungen für das Lehrpersonal.

Portal Digitale Schule – eine Plattform, die alle verbindet
 

Die Corona-Krise hat gezeigt: Die Vielzahl an Applikationen, Kommunikationswegen und Webpages ist verwirrend und wenig benutzerfreundlich. Das Portal Digitale Schule soll die Kommunikation zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern verbessern. Das Portal sammelt die wichtigsten Verwaltungs- und pädagogischen Applikationen. Der Zugrif auf alle Applikationen wird mit nur einem einzigen Account und damit mit nur einer einzigen Anmeldung möglich sein. Und das bereits ab dem Schuljahr 2020.

icon DIGITALE BILDUNG IN ÖSTERREICH

"Wir machen Österreich zur digitalen Lehrlingsnation – und sichern so Unternehmen und jungen Menschen die digitalen Kompetenzen, die sie für ihren Erfolg brauchen. Damit wir die Erfolgsgeschichte der Lehre auch in digitalen Zeiten fortsetzen können."

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck

Innovationen im Ausbildungsalltag für Lehrlinge

Die Lehre ist ein Erfolgsgarant für Österreich und für unsere Wirtschaft. Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen wir die duale Ausbildung permanent weiterentwickeln. Heute durchdringt die Digitalisierung bereits sämtliche Wirtschafts- und Un-ternehmensbereiche. Neben fachspezifschen Berufen und Berufsbereichen geht es dabei vor allem um Kompetenzen und Einstellungen zu technischen Neuerungen, die für jede Fachkraft relevant sind. Dies betrift die Nutzung digitaler Anwendungen im Berufs- und Lebensalltag, Umgang mit Medien, Datenschutz und Datensicherheit, Kommunikation mit Unterstützung digitaler Technologien und Verständnis über die persönliche private und berufiche Betrofenheit.